__ __ __ .-----.--.--.----.| |.--.--.--| |.-----.--| | .-----.----.-----. | -__|_ _| __|| || | | _ || -__| _ |__| _ | _| _ | |_____|__.__|____||__||_____|_____||_____|_____|__|_____|__| |___ | by XNet - member of excluded-team |_____|

 

Internet Connection Sharing + Port Forwarding unter Win2k/XP

 

In diesem Tutorial werde ich euch zeigen wie ihr euren T-DSL Anschluss mit mehreren Rechnern nutzen könnt. Dazu benötigt ihr einen Rechner mit zwei Netzwerkkarten (RJ-45 Anschluss) und das PPP over Ethernet Protocol von Robert Schlabbach was ihr hier bekommt und natürlich ein DSL-Anschluss ;).

Um das Protokoll hinzuzufügen geht ihr in die Eigenschaften eurer LAN Verbindung. Dort klickt ihr Installieren danach auf Hinzufügen der Button Protokoll muss Blau unterlegt sein. Wenn ihr auf Datenträger klickt gebt ihr das Verzeichnis des PPP over Ethernet Protocol an und fügt die RASPPPOE.INF hinzu.

Hier ein Beispiel wie ihr die Verbindungen benennen könnt.

Als erstes weißt ihr eurer LAN Verbindung die IP 192.168.0.1 zu.

Dazu geht ihr in die Eigenschaften der LAN Verbindung und macht ein Doppelklick auf das TCP/IP Protokoll.

Am besten sollte ihr die  Dienste, Protokolle und usw. die auf dem Bild sind übernehmen. (unten)

Als nächstes richtet ihr die Internetverbindung mit dem Programm von Robert Schlabbach ein. Dies macht ihr so klickt auf die RASPPPOE.EXE und ganz einfach auf Create Dial-Up Connection. (Ihr müsst die Karte wählen die mit dem Modem verbunden ist.)

Jetzt noch in den Eigenschaften der neu erstellten DFÜ Verbindung . Lasst dort nur das PPP over Ethernet Protocol aktiviert.

Nun geht ihr noch auf Gemeinsame Nutzung und setzt ein Hacken bei Gemeinsame Nutzung der Internetverbindung aktivieren. Dort müsst ihr natürlich eure LAN Verbindung auswählen.

So damit ist alles fertig bis auf die Eingabe, der Nummern, der DFÜ Verbindung das passiert wie folgt. Klickt einfach auf die DFÜ Verbindung und gebt Benutzername und Kennwort ein.

Benutzername = T-Onlinenummer + Anschlusskennung + #0001@t-online.de.

Kennwort: Euer Kennwort der Telekom.

Nun erkläre ich euch noch wie man Ports forwarden kann. Dazu geht man in die Eigenschaften der DFÜ Verbindung und Klickt unter Gemeinsame Nutzung auf Einstellungen dort findet ihr ein Fenster namens Dienste. Dann klickt ihr auf Hinzufügen.

 

 

Bei Name des Dienstes könnt ihr eintragen was ihr wollt . In das Feld Anschlussnummer des Dienstes tragt ihr den die Portnummer ein. (Hier ist eine Portliste verfügbar ) Ganz wichtig klickt den richtigen Typ des Ports an TCP oder UDP. Als nächste müsst ihr nur noch die IP der ersten Netzwerkkarte eingeben fertig.

 

 

Damit ist euer „Server" eingestellt nun fehlt noch die Client Einstellung.

Geht in die Eigenschaften der LAN Verbindung des Client Rechners dort tragt ihr im TCP/IP Protokoll seine IP ein bei Standardgateway und Bevorzugter DNS-Server tragt ihr die IP eures „Server" ein in diesem Fall 192.168.0.1

Als letzten Schritt öffnet ihr euren Internet Explorer geht unter Extras, Internetoption und auf Verbindung dort klickt ihr im unteren Bereich auf Einstellungen und macht ein Hacken bei Automatisches Konfigurationsskript verwenden und tragt dort die wieder die IP eures „Servers" ein.

Nun ist auch der Client Rechner eingestellt. Bei anderen Browsern müsst ihr die Einstellung nicht noch mal machen.

 

 

 

Anhang:

Kopieren erlaubt verändern nicht !! ;)

Besucht mal excluded.org. Ihr könnt mir auch wenn ihr fragen habt eine Mail schreiben.

//XNet//